Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Badeschwamm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Badeschwamm(e)s · Nominativ Plural: Badeschwämme
Aussprache 
Worttrennung Ba-de-schwamm
Wortzerlegung baden Schwamm
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
den Badeschwamm ausdrücken

Verwendungsbeispiele für ›Badeschwamm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Preßt man zum Beispiel einen noch lebenden Badeschwamm durch ein ultrafeines Gaze‑Netz, dann zerlegt man das Tier in einzelne Zellen. [Die Zeit, 03.07.1964, Nr. 27]
Die Perlen und Badeschwämme, die in den Schiffen angehäuft waren, gab er den Perlenfischern und Schwammtauchern zurück. [konkret, 1992]
Steinbildhauer Peter Tischler etwa schuf ein Mosaik aus Fliesenstücken mit Badeschwamm. [Süddeutsche Zeitung, 20.07.1998]
Man bringt es in ein Warmwasserbad von 33 – 35 Grad Celsius und reinigt das Kind mit weichen leinenen Lappen oder mit einem weichen Badeschwamm. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 944]
Zitationshilfe
„Badeschwamm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badeschwamm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badeschuh
Badeschlappen
Badesalz
Badesaison
Badesachen
Badesee
Badeseife
Badeshorts
Badespaß
Badespielzeug