Badesee, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Badesees · Nominativ Plural: Badeseen
WorttrennungBa-de-see
WortzerlegungbadenSee1

Typische Verbindungen zu ›Badesee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alkoholverbot Alp Alpe Ausflug Betreiber Biergarten Campingplatz Freibad Golfplatz Landkreis Landschaftspark Liegewiese Messestadt Rodelhügel Schwimmbad Spielplatz Strand Tennisplatz Ufer Wasserqualität beliebt ertrinken gelegen heimisch idyllisch künstlich locken sauber unbewacht warm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badesee‹.

Verwendungsbeispiele für ›Badesee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die meisten Deutschen pilgern, wenn es draußen warm ist, sonntags lieber an den Badesee.
Die Zeit, 27.12.2010, Nr. 52
Natürlich ist es an einem vollen Badesee unübersichtlich, die Kinder laufen durcheinander.
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2002
Überall sonst ist die Qualität der Badeseen uneingeschränkt hervorragend bis gut.
Bild, 30.05.2001
Wer am Badesee lag, wird es ihnen nicht übel genommen haben.
Der Tagesspiegel, 11.08.2002
Allein der Badesee "Schöne Helene" vor den Toren der Stadt versöhnt die Studenten.
Die Welt, 13.09.2003
Zitationshilfe
„Badesee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badesee>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badeschwamm
Badeschuh
Badeschlappen
Badesalz
Badesaison
Badeseife
Badeshorts
Badespielzeug
Badestelle
Badestrand