Badetote, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Badetoten · Nominativ Plural: Badetote(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Badetoten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Badetote.
WorttrennungBa-de-to-te
WortzerlegungbadenTote

Verwendungsbeispiele für ›Badetote‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rund zwei Drittel der Badetoten seien älter als 65 Jahre.
Die Welt, 14.09.2000
In Nordrhein-Westfalen gab es zuletzt kaum ein Sommer-Wochenende ohne Badetote.
Die Zeit, 01.08.2013 (online)
Bad Nenndorf - Die Zahl der Badetoten in Deutschland ist in diesem Jahr stark gesunken.
Die Welt, 22.09.2004
Westerland - Mit dem tragischen Tod der beiden Ungarn (15) in Westerland erhöht sich die Zahl der Badetoten in S-H in diesem Jahr auf drei.
Bild, 05.08.1998
Taucher der Berliner Feuerwehr bargen einen weiteren Badetoten (60) aus dem Schlachtenseee in Zehlendorf.
Bild, 11.08.2003
Zitationshilfe
„Badetote“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badetote>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badetod
Badethermometer
Badetemperatur
Badeteil
Badeteich
Badetrikot
Badetuch
Badeunfall
Badeurlaub
Badeutensil