Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Badeverwaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Badeverwaltung · Nominativ Plural: Badeverwaltungen
Worttrennung Ba-de-ver-wal-tung
Wortzerlegung baden Verwaltung
eWDG

Bedeutung

Verwaltung in einem Kurort

Verwendungsbeispiele für ›Badeverwaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl die Badeverwaltung jedwede politische Demonstration verboten hatte, waren am Strand zahlreiche Hakenkreuzfahnen zu sehen. [Süddeutsche Zeitung, 16.07.2002]
Damit dieses Geheimnis gewahrt bleibt, hat die Badeverwaltung die Verwendung von Taucherbrillen vor einiger Zeit untersagt. [Die Zeit, 13.01.1964, Nr. 02]
Nach einer Mitteilung der Badeverwaltung hatte sich die Polizei auf die Lauer gelegt und prompt einen Festnahmeerfolg erzielt. [Süddeutsche Zeitung, 21.08.1997]
Kurhaus ist die Bezeichnung für ein von der Gemeinde‑ oder Badeverwaltung für die Badegäste eingerichtetes Haus. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 21]
Zitationshilfe
„Badeverwaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badeverwaltung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badevergnügen
Badeverbot
Badeutensil
Badeurlaub
Badeunfall
Badewanne
Badewannenkapitän
Badewasser
Badeweiher
Badewetter