Badeverwaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBa-de-ver-wal-tung
WortzerlegungbadenVerwaltung
eWDG, 1967

Bedeutung

Verwaltung in einem Kurort

Verwendungsbeispiele für ›Badeverwaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl die Badeverwaltung jedwede politische Demonstration verboten hatte, waren am Strand zahlreiche Hakenkreuzfahnen zu sehen.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.2002
Damit dieses Geheimnis gewahrt bleibt, hat die Badeverwaltung die Verwendung von Taucherbrillen vor einiger Zeit untersagt.
Die Zeit, 13.01.1964, Nr. 02
Nach einer Mitteilung der Badeverwaltung hatte sich die Polizei auf die Lauer gelegt und prompt einen Festnahmeerfolg erzielt.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.1997
Kurhaus ist die Bezeichnung für ein von der Gemeinde- oder Badeverwaltung für die Badegäste eingerichtetes Haus.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 21
Zitationshilfe
„Badeverwaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badeverwaltung>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badeverbot
Badeutensil
Badeurlaub
Badeunfall
Badetuch
Badewanne
Badewannenkapitän
badewarm
Badewärter
Badewäsche