Badewetter, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBa-de-wet-ter
WortzerlegungbadenWetter
eWDG, 1967

Bedeutung

Wetter zum Baden
Beispiel:
heute ist richtiges, schönes Badewetter

Typische Verbindungen zu ›Badewetter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badewetter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Badewetter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es heute warm ist, steigt nicht nur die Chance, morgen Badewetter zu bekommen.
Süddeutsche Zeitung, 06.07.1999
Der Mai des Jahres 1943 endete mit heißen, trockenen Tagen, mit prachtvollem Badewetter.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 380
Es war kein ausgesprochenes Badewetter, und wir brauchten diesen Ansporn.
Die Zeit, 03.06.1988, Nr. 23
Badewetter und Werte um 30 Grad gibt es in der kommenden Woche.
Die Zeit, 20.07.2012 (online)
Man sei darauf vorbereitet, dass im Norden nicht immer die Sonne scheint und Badewetter lockt, hieß es bei vielen Touristen.
Die Welt, 13.07.2004
Zitationshilfe
„Badewetter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badewetter>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badeweiher
Badewasser
Badewäsche
Badewärter
badewarm
Badezeit
Badezelle
Badezeug
Badezimmer
Badezimmerarmatur