Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Badezeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ba-de-zeit
Wortzerlegung baden Zeit

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Dauer des Bades
  2. 2. siehe auch Badewetter
eWDG

Bedeutungen

1.
Dauer des Bades
Beispiele:
die Badezeit war genau vorgeschrieben
die Badezeiten bitte genau einhalten
2.
siehe auch Badewetter
Beispiel:
im September ist gewöhnlich keine Badezeit mehr

Typische Verbindungen zu ›Badezeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badezeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Badezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Ende dieser Badezeit soll das Bad für rund 25 Mio Euro grundsaniert werden. [Bild, 08.04.2004]
Ihre Badezeit beginnt um 5 Uhr 30 und endet um 8 Uhr. [Die Zeit, 09.09.1954, Nr. 36]
Der Ärger begann damit, daß die Badezeit für Frauen um zwei auf vier Stunden verlängert wurde. [Die Welt, 27.08.2005]
Insgesamt seien nur zwei Prozent der wöchentlichen Badezeit für Frauen reserviert. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2000]
Ich finde, daß man die Badezeit von eineinhalb Stunden für Besitzer von Zehner‑Karten verlängern könnte. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.1998]
Zitationshilfe
„Badezeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badezeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badewäsche
Badewärter
Badewetter
Badeweiher
Badewasser
Badezelle
Badezeug
Badezimmer
Badezimmerarmatur
Badezober