Badezeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBa-de-zeit
WortzerlegungbadenZeit

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Dauer des Bades
  2. 2. siehe auch Badewetter
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Dauer des Bades
Beispiele:
die Badezeit war genau vorgeschrieben
die Badezeiten bitte genau einhalten
2.
siehe auch Badewetter
Beispiel:
im September ist gewöhnlich keine Badezeit mehr

Typische Verbindungen zu ›Badezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badezeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Badezeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Ende dieser Badezeit soll das Bad für rund 25 Mio Euro grundsaniert werden.
Bild, 08.04.2004
Ihre Badezeit beginnt um 5 Uhr 30 und endet um 8 Uhr.
Die Zeit, 09.09.1954, Nr. 36
Der Ärger begann damit, daß die Badezeit für Frauen um zwei auf vier Stunden verlängert wurde.
Die Welt, 27.08.2005
Ich finde, daß man die Badezeit von eineinhalb Stunden für Besitzer von Zehner-Karten verlängern könnte.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.1998
Die Badezeit soll nur einige Sekunden bis höchstens eine Minute betragen, darauf energisches Abreiben, schnelles Kleideranlegen und mäßige Bewegungen nach dem Ankleiden.
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
Zitationshilfe
„Badezeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badezeit>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badewetter
Badeweiher
Badewasser
Badewäsche
Badewärter
Badezelle
Badezeug
Badezimmer
Badezimmerarmatur
Badezober