Badezusatz

WorttrennungBa-de-zu-satz
WortzerlegungbadenZusatz
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

flüssiger oder körniger, wohlriechender Zusatz für das Badewasser

Typische Verbindungen
computergeneriert

Shampoo verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badezusatz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen pflegenden Badezusatz kaufe ich nicht, sondern mache ihn lieber selbst.
Bild, 13.10.1997
Was hat das Plattencover zu bedeuten, und welchen Badezusatz verwendet er?
Die Zeit, 27.04.2009, Nr. 18
Die Badezusätze vermitteln auf dem Wege der intensiveren Hautreizung eine verstärkte Reaktion von längerer Dauer.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 226
Schon die Römer schätzten Lavendel und hatten der Pflanze aus den Meeresalpen raffinierte Badezusätze abgewonnen.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.2001
Alten Leuten werden meist Badezusätze, Pillen, Salben, Gesundheitsnahrung oder Geräte verkauft, die gegen alle nur erdenklichen Krankheiten helfen sollen.
Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 81
Zitationshilfe
„Badezusatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Badezusatz>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badezuber
Badezober
Badezimmerarmatur
Badezimmer
Badezeug
Badhaus
Badinerie
badisch
Badlands
Badminton