Bagatellsache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache [baga'tɛlzaχə]
WorttrennungBa-ga-tell-sa-che
WortzerlegungBagatelleSache
eWDG, 1967

Bedeutung

Jura geringfügige Rechtsangelegenheit

Verwendungsbeispiele für ›Bagatellsache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Strafbare Handlungen umfassen das schwere Verbrechen und die geringfügige Bagatellsache.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 911
Zudem sollen die Gerichte nicht mehr über Bagatellsachen entscheiden müssen.
Der Tagesspiegel, 11.09.2004
Indessen rechnen der Arzt und auch der Apotheker mit etwa einem Viertel Bagatellsachen bei ihren Besuchern.
Das Reich, 23.01.1944
Die mit Bagatellsachen überlasteten Richter können meist nur wenig tun, durch Sachaufklärung die Chancen auszugleichen.
Die Zeit, 26.09.1975, Nr. 40
Es mag ja sein, daß in Bagatellsachen unter bestimmten Voraussetzungen eine Tatsacheninstanz eingespart werden kann, aber eben nur ganz ausnahmsweise.
Die Welt, 28.06.2005
Zitationshilfe
„Bagatellsache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bagatellsache>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bagatellmäßig
Bagatellmarkt
Bagatellisierung
bagatellisieren
Bagatellfall
Bagatellschaden
Bagatellsteuer
Bagatellstrafe
Bagatellstraftat
Bagatellvergehen