Bahnüberführung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bahnüberführung · Nominativ Plural: Bahnüberführungen
Aussprache [ˈbaːnˌʔyːbɐfyːʀʊŋ]
Worttrennung Bahn-über-füh-rung
Wortzerlegung BahnÜberführung
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Brücke (1) mit Gleisen für die Eisenbahn, auf der Züge vor allem Straßen überqueren
siehe auch Eisenbahnbrücke
Beispiele:
Die zweigleisige Eisenbahnüberführung ist ein Teil der neuen Schnellstrecke zwischen München und Berlin. [Spiegel, 02.09.2008 (online)]
Fachwerkbrücken können hohe Verkehrslasten tragen und werden deshalb häufig für Eisenbahnüberführungen oder Straßenbrücken mit größeren Stützweiten genutzt. [Brückenvarianten und ihre Besonderheiten, 09.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
So hat die Firma Multilift, […], kürzlich eine mehr als 1.700 Tonnen schwere Eisenbahnüberführung nahe Stendal um 30 Meter in die endgültige Position geschoben und anschließend um drei Meter abgesenkt. [Die Welt, 18.08.2016]
Rund vier Millionen Mark investiert die Deutsche Bahn für den Bau der Eisenbahnüberführung Amtsstraße […]. [Die Welt, 16.06.2001]
Die Bahn baut in Schwarzenbek eine Eisenbahnüberführung als Ersatz für den Bahnübergang Grabauer Straße. [Bild, 15.03.2001]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Bahnüberführung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahn%C3%BCberf%C3%BChrung>, abgerufen am 04.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahntrasse
Bahntransport
Bahntransfer
Bahnticket
Bahntechnik
Bahnübergang
Bahnung
Bahnunterführung
Bahnunternehmen
Bahnverbindung