Bahnanschluss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBahn-an-schluss
WortzerlegungBahnAnschluss
Ungültige SchreibungBahnanschluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der kleine Ort hat keinen Bahnanschluss

Typische Verbindungen
computergeneriert

Flughafen direkt verfügen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bahnanschluss‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin sollen die Anlagen für den Bahnanschluss insgesamt rund 250 Millionen Euro kosten.
Der Tagesspiegel, 12.12.2003
Allerdings sei der letzte Teil des Bahnanschlusses noch nicht fertig.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.1994
Natürlich, für so ein freisinniges Nest gab es weder Bahnanschlüsse noch Militär.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 92
Dort finden Sie Baustellen, gerade für Ihren Bedarf passend, für Fabriken, mit auch ohne Bahnanschluss.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1910
Köpenick wuchs in die Breite, erhielt 1893 Bahnanschluß, wurde Großstadt.
Annemarie Lange, Berliner Müggelsee Köpenick-Schmöckwitz-Erkner: Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1968, S. 26
Zitationshilfe
„Bahnanschluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahnanschluss>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahnanlage
Bahnangestellte
bahnamtlich
Bahnachse
Bahnabteil
Bahnarbeiter
Bahnarzt
Bahnauskunft
Bahnaviso
Bahnbau