Bahncard, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bahncard · Nominativ Plural: Bahncards
WorttrennungBahn-card
WortzerlegungBahnCard
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Karte, welche man bei der Deutschen Bahn AG kaufen kann, um für den Zeitraum von einem Jahr einen Rabatt auf bestimmte Fahrkarten zu bekommen
Beispiele:
Die Deutsche Bahn gewährt mit der Bahncard auf ihren Strecken Ermäßigungen von 25 oder 50 Prozent. [Spiegel, 25.01.2005 (online)]
Hat ein Kunde der Deutschen Bahn eine Bahncard 25, gehen vom Ticketpreis 25 Prozent ab – unabhängig davon, ob man zum Sparpreis oder […] zum Flexpreis […] kauft. [Welche Bahncard passt zu mir?, 18.04.2019, aufgerufen am 17.09.2019]
Die Bahncard berechtige zudem auch auf ausländischen Streckenabschnitten zu einer 25-Prozent-Vergünstigung. [Die Welt, 17.10.2015]
Dafür ersteht der Kunde […] für 220 DM die BahnCard, mit der er ein Jahr lang […] zum halben Preis fahren kann. [Süddeutsche Zeitung, 16.07.1992] ungewöhnl. Schreibung
Zitationshilfe
„Bahncard“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahncard>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahnbus
Bahnbrecher
bahnbrechend
Bahnbetriebswerk
Bahnbetrieb
Bahnchef
Bähnchen
Bahndamm
Bahndaten
Bahndienst