Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bahndienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bahndienst(e)s · Nominativ Plural: Bahndienste
Worttrennung Bahn-dienst
Wortzerlegung Bahn Dienst

Verwendungsbeispiele für ›Bahndienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein Bahndienst hat es mir doch erst ermöglicht, mich um solche Sachen zu kümmern. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.1997]
Es soll ausreichen, in einem Land als Anbieter zertifiziert zu sein, um in einem anderen EU‑Staat Bahndienste anbieten zu dürfen. [Die Zeit, 03.10.2012 (online)]
Danach sollen die Gebietskörperschaften, die an der Unterhaltung unrentabler Bahndienste interessiert sind, die Kosten dafür selber tragen. [Die Zeit, 16.04.1982, Nr. 16]
Bleibt nur zu hoffen, daß die jungen Leute alle in den Bahndienst übernommen werden und bis dahin auch nichts von ihrer Kundenfreundlichkeit eingebüßt haben. [Süddeutsche Zeitung, 17.01.1998]
Zitationshilfe
„Bahndienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahndienst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahndaten
Bahndamm
Bahnchef
Bahncard
Bahnbus
Bahnebene
Bahnenrock
Bahner
Bahnfahren
Bahnfahrer