Bahngleis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBahn-gleis
WortzerlegungBahnGleis

Typische Verbindungen zu ›Bahngleis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bahngleis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bahngleis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur ein paar ins Leere laufende Bahngleise erinnern an den Ort.
Der Tagesspiegel, 24.03.2002
Sie fällt auf das Bahngleis, und Lucy holt sie sich, nachdem der Zug abgefahren ist.
Die Zeit, 27.09.1996, Nr. 40
Über die Bahngleise zurück - ducken zusammenziehen springen, ducken zusammenziehen springen.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 79
Nach dem Essen war er nach draußen gegangen und von seiner Mutter ermahnt worden, auf keinen Fall, auf keinen Fall am Bahngleis zu spielen.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 1022
Ein Bahngleis erschien vor Mesuts geistigem Auge, an dem der angekettet war.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 308
Zitationshilfe
„Bahngleis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahngleis>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahngewerkschaft
Bahngesellschaft
Bahngelände
Bahngehen
Bahnfrevel
Bahnhof
Bahnhofgegend
Bahnhofsapotheke
Bahnhofsautomat
Bahnhofsbetreiber