Bahnhofsgastwirtschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bahnhofsgastwirtschaft · Nominativ Plural: Bahnhofsgastwirtschaften
Aussprache[ˈbaːnhoːfsˌgastvɪʁtʃaft]
WorttrennungBahn-hofs-gast-wirt-schaft
WortzerlegungBahnhofGastwirtschaft
ZDL-Verweisartikel, 2020

Bedeutung

veraltet
Beispiel:
Seit 1905 betreibt Max Wilder an der Bahnstrecke Wien-Krakau-Lemberg eine Kette von kleinen Bahnhofsgastwirtschaften – darunter auch das Bahnhofscafé in Sucha –, zwischen denen die Familie rastlos pendelt. [Neue Zürcher Zeitung, 17.06.2006]
Zitationshilfe
„Bahnhofsgastwirtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahnhofsgastwirtschaft>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahnhofsgaststätte
Bahnhofsdienst
Bahnhofsbuchhandlung
Bahnhofsbetreiber
Bahnhofsautomat
Bahnhofsgebäude
Bahnhofsgegend
Bahnhofsgelände
Bahnhofsgeschäft
Bahnhofshalle