Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bahnhofsgegend, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bahnhofsgegend · Nominativ Plural: Bahnhofsgegenden
Nebenform Bahnhofgegend · Substantiv · Genitiv Singular: Bahnhofgegend · Nominativ Plural: Bahnhofgegenden
Worttrennung Bahn-hofs-ge-gend ● Bahn-hof-ge-gend
Wortzerlegung Bahnhof Gegend

Verwendungsbeispiele für ›Bahnhofsgegend‹, ›Bahnhofgegend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Räume liegen versteckt über einer Pension in der Bahnhofsgegend. [Die Zeit, 14.07.1989, Nr. 29]
Aber was bringt es, nachts in irgendeiner Bahnhofsgegend abgestellten Zügen aufzulauern, wahrscheinlich ist es noch kalt und nass. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2000]
Hier blieb die Zahl auf Vorjahresniveau, und wieder ist die Bahnhofsgegend besonders betroffen. [Süddeutsche Zeitung, 19.04.1999]
Sie stützen sich dabei auf den für die Bahnhofsgegend gültigen Bebauungsplan Nummer 1756, wonach weitere Vergnügungsstätten unzulässig sind. [Süddeutsche Zeitung, 03.08.1998]
Als Türsteher ist man oder frau da gerade in einer Bahnhofsgegend am Puls der Zeit. [Süddeutsche Zeitung, 21.09.1994]
Zitationshilfe
„Bahnhofsgegend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahnhofsgegend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahnhofsgebäude
Bahnhofsgastwirtschaft
Bahnhofsgaststätte
Bahnhofsdienst
Bahnhofsbuchhandlung
Bahnhofsgelände
Bahnhofsgeschäft
Bahnhofshalle
Bahnhofshotel
Bahnhofsmission