Bahnpolizei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBahn-po-li-zei
WortzerlegungBahnPolizei
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Polizei- und Bahnbeamte, die für Sicherheit und Ordnung innerhalb des Bahngeländes sorgen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angabe Aufgabe BGS Bahnhof Beamter Bundesgrenzschutz Finanzierung Hauptbahnhof Sprecher Wache alarmieren festnehmen schnappen verstärken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bahnpolizei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz dieser Behauptung nahm die Bahnpolizei Uwe N. erst mal fest, das schöne Spiel durfte er nicht sehen.
Die Zeit, 27.11.1995, Nr. 48
Zunächst war die Bahnpolizei davon ausgegangen, Kurzschlüsse seien die Ursache.
Die Welt, 08.07.2005
Mit ihm arbeiten auch die Polizei, die Bahnpolizei und weitere Behörden.
o. A. [JL]: TUIS. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Sie selbst schlugen einen weiteren Bediensteten der Bahnpolizei mit der Faust in die Magengrube.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 165
So wurde eine schon reichlich betagte Gräfin auf einer Reise nach Oberschlesien von der Bahnpolizei aufgefordert, den Zug zum Zwecke einer Leibesvisitation zu verlassen.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 20
Zitationshilfe
„Bahnpolizei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahnpolizei>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahnnutzer
Bahnnetz
Bahnmitarbeiter
Bahnmeisterei
Bahnmeister
Bahnpolizist
Bahnpost
Bahnpostamt
Bahnradsport
Bahnreise