Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bahnstation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bahnstation · Nominativ Plural: Bahnstationen
Aussprache 
Worttrennung Bahn-sta-ti-on
Wortzerlegung Bahn Station
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
der Zug hält an jeder Bahnstation
bis zur Bahnstation zu Fuß gehen

Typische Verbindungen zu ›Bahnstation‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bahnstation‹.

Nähe berkersheimer gelegen höchstgelegen klein nächst unterirdisch

Verwendungsbeispiele für ›Bahnstation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bahnstation, die nun mein Vater zu besorgen hatte, liegt an dem einen Ende des Dorfes. [Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 – 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 31107]
Aber die wachsen nicht an der Bahnstation über dem Tal. [Die Zeit, 20.04.1990, Nr. 17]
Wir sind froh, uns an der Bahnstation die Beine vertreten zu können. [Die Zeit, 06.03.1987, Nr. 11]
Von der Architektur sind viele Bahnstationen immer noch sehr eigen. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.2002]
An der Bahnstation sind wir ausgestiegen und in den nahen Wald gewandert. [Die Zeit, 26.09.1997, Nr. 40]
Zitationshilfe
„Bahnstation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahnstation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahnsprecherin
Bahnsprecher
Bahnsignal
Bahnsicherheit
Bahnschwelle
Bahnsteig
Bahnsteiganzeige
Bahnsteigaufsicht
Bahnsteigkante
Bahnsteigkarte