Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bahnverbindung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bahnverbindung · Nominativ Plural: Bahnverbindungen
Aussprache 
Worttrennung Bahn-ver-bin-dung
Wortzerlegung Bahn Verbindung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
schlechte Bahnverbindung haben

Typische Verbindungen zu ›Bahnverbindung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bahnverbindung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bahnverbindung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da es keine empirischen Daten gab, fotografierte er aus der Luft die Felder, schätzte die Ernte und entwarf auf dieser Basis die Bahnverbindungen. [Die Zeit, 22.12.1999, Nr. 52]
Auch wichtige Bahnverbindungen konnten erst am Morgen frei geräumt werden. [Die Zeit, 15.01.2007 (online)]
Deshalb seien die Preise gesenkt und die Bahnverbindungen erweitert worden. [Die Welt, 11.08.2000]
Straßen und Bahnverbindungen müßten von der öffentlichen Hand übernommen werden, heißt es. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.1995]
Weil es keine Bahnverbindung gibt und ihr Mann arbeitet, ist sie aufs Taxi angewiesen. [Bild, 08.01.2004]
Zitationshilfe
„Bahnverbindung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bahnverbindung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bahnunternehmen
Bahnunterführung
Bahnung
Bahntrasse
Bahntransport
Bahnverkehr
Bahnverlad
Bahnvorstand
Bahnwert
Bahnwärter