Bairisch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular 1: Bairisch · Genitiv Singular 2 (selten): Bairischs · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Bairische · Substantiv (Neutrum), nur mit bestimmtem Artikel · Genitiv Singular: Bairischen · wird nur im Singular verwendet
Die Verwendung der beiden möglichen Formen des Wortes richtet sich einerseits nach formalen Kriterien, andererseits tendenziell auch nach der beabsichtigten Bedeutung. Die Form ohne »-e« ist die einzige Möglichkeit, wo sonst starke Formen des Adjektivs gefordert wären (Ich verstehe kein Bairisch). Sie wird gewöhnlich dann verwendet, wenn von verschiedenen Ausprägungen der Sprache die Rede ist (das alltägliche Bairisch, im Bairisch der Jugend) und steht häufiger als Subjekt und Objekt (ohne Artikel: Ich verstehe Bairisch) als in anderen Rollen (der Klang ihres Bairisch(s)). Die Form mit »-e«, die immer mit Artikel steht, kann in allen Fällen verwendet werden, wo schwache Adjektivendungen vorkommen (aus dem Bairischen ins Deutsche übertragen, der Klang ihres Bairischen). Sie wird gewöhnlich verwendet, wenn die Sprache allgemein gemeint ist (das Bairische ist ein schöner Dialekt).
WorttrennungBai-risch ● Bai-ri-sche
Grundformbairisch
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

oberdeutsche Dialektgruppe, die sich aus dem Nord-, Mittel- und Südbairischen zusammensetzt; Ostoberdeutsch   Alltagssprache im zentralen und westlichen Bayern, in Österreich und Südtirol
Beispiele:
Die bairische Grammatik ist ungefähr so umfangreich wie die lateinische und dementsprechend schwierig zu lernen. Innerhalb des Bairischen unterscheidet man zwischen Nordbairisch, Mittelbairisch und Südbairisch. [sprachkurs-lernen.de, 04.10.2016, aufgerufen am 16.09.2018]
Noch vor 35 Jahren war München eine ziemlich verschlafene Stadt, in der Bairisch als Umgangssprache gesprochen wurde. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.2018]
Nur noch ein Prozent der Münchner Schulkinder ist nach einer neuen Untersuchung des Bayerischen, Pardon: Bairischen mächtig. [Welt am Sonntag, 28.01.2018, Nr. 4]
Das Bairische steht seit 2009 auf der Unesco-Liste der gefährdeten Sprachen. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.2017]
Bläck Fööss singen Kölsch, die Spider Murphy Gang auf Bairisch, die Rodgau Monotones Hessisch, Joy Fleming textete auf Mannemerisch. [Die Zeit, 17.12.2014, Nr. 52]
Bairisch »warum schaust denn a so wia a Achkatzl, was net niast’n (niesen) kan«: überrascht, verwundert dreinschauen. [Röhrich, Lutz: Eichhörnchen. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 1414. Zitiert nach: Röhrich, Lutz: Eichhörnchen. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten, Freiburg u. a.: Herder 1994 [1973].]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bairisch · Ostoberdeutsch
Zitationshilfe
„Bairisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bairisch>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bailliage
Bailli
Baigneuse
Baier
Bai
Bairische
Baiser
Baisergebäck
Baisse
Baisseklausel