Bakterienbombe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bakterienbombe · Nominativ Plural: Bakterienbomben
Aussprache [bakˈteːʀi̯ənˌbɔmbə]
Worttrennung Bak-te-ri-en-bom-be
Wortzerlegung BakteriumBombe, ↗BakterieBombe
eWDG und ZDL

Bedeutung

mit Bakterien wie z. B. Milzbranderregern gefüllte Bombe (1) zur biologischen Kriegführung
siehe auch BakterienkriegWDG
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: Bakterienbomben abwerfen
Beispiele:
So enthüllte die »New York Times« ein Woche vor den Anschlägen vom 11. September, dass die Regierung mindestens drei Projekte verfolge, die, wenn nicht den Paragrafen, so doch dem Sinn der Konvention fundamental widersprächen. Demnach arbeiten Wissenschaftler der US Army an einer Produktionsanlage für Biowaffen, an der Vorbereitung einer Testexplosion einer unvollständig ausgestatten Bakterienbombe und der Entwicklung eines gentechnisch veränderten Milzbranderregers, der gegen die gebräuchlichen Impfstoffe resistent ist. [Der Spiegel, 26.09.2002 (online)]
Ob Saddam Hussein Atomwaffen, Bakterienbomben und Giftgasgranaten gebunkert hat, weiß man nicht ganz genau. [Berliner Zeitung, 18.09.2002]
1979: Am 3. April, zu Zeiten von Kreml‑Chef Breschnew, explodierte eine Fabrik für Bakterienbomben nahe Swerdlowsk am Ural. [Welt am Sonntag, 27.08.2000]
Japans Militärs sahen in den Bakterienbomben Wunderwaffen, mit denen am Tag »X« ein sowjetischer Vormarsch in Nordchina gestoppt werden könnte. [Der Spiegel, 13.06.1988]
Am 5. Mai gab die Agentur Sinhua bekannt, daß Angehörige der USA‑Luftwaffe, die von der koreanischen Volksarmee und von chinesischen Freiwilligen in Korea gefangen genommen wurden, zugegeben hätten, daß sie Bakterienbomben über Korea abgeworfen haben. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]]
übertragen, salopp Gegenstand, der mit vielen Krankheitserregern kontaminiert (3) ist
Beispiele:
Vollgeschnupfte Taschentücher auf dem Bürotisch liegen lassen – Bakterienbombe! [Bild, 03.05.2013]
Wer ein Softeis kauft, muss mitunter damit rechnen, eine Bakterienbombe zu schlecken: Ein Test, den der »K‑Tipp« Ende Mai durchführte, zeigt, dass in der Stadt Luzern zwei von fünf Glaceständen Softeis verkauften, welche die tolerierte Gesamtkeimzahl überschritten […]. [Luzerner Zeitung, 14.07.2005]
Tiefkühlware, die falsch gelagert wird, kann zur schwer krank machenden Bakterienbombe werden [Überschrift] [Die Welt, 14.01.2003]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Bakterienbombe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bakterienbombe>, abgerufen am 22.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bakterienbeständigkeit
bakterienbeständig
Bakterienausscheider
Bakterienart
Bakterien tötend
bakteriendicht
Bakterienfärbung
Bakterienfäule
Bakterienfilter
Bakterienflora