Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bakterienflora, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Bak-te-ri-en-flo-ra
Wortzerlegung Bakterium Flora, Bakterie Flora

Verwendungsbeispiele für ›Bakterienflora‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft beginnt die Pilzinfektion mit der Beseitigung der normalen Bakterienflora. [o. A.: Schlimmer Schimmel. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Das aber verkraftet die Bakterienflora im Ferkeldarm nur entsprechend gedopt. [Die Zeit, 05.02.2001, Nr. 06]
Sie wirken lokal und beeinträchtigen auch nicht die „gesunde“ Bakterienflora im Darm. [Die Zeit, 15.09.1989, Nr. 38]
Die saubermachende Aktivität der Bakterienflora ist nun ein Prozeß von heikler Balance. [Die Zeit, 15.11.1985, Nr. 47]
Fortan bekämpft die Körperabwehr in einer überschießenden Reaktion die eigene Bakterienflora. [Süddeutsche Zeitung, 29.05.2001]
Zitationshilfe
„Bakterienflora“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bakterienflora>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bakterienfilter
Bakterienbombe
Bakterienbeständigkeit
Bakterienausscheider
Bakterienart
Bakterienfärbung
Bakterienfäule
Bakteriengemisch
Bakteriengift
Bakterienkolonie