Bakterienflora, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBak-te-ri-en-flo-ra
WortzerlegungBakteriumFlora, ↗BakterieFlora

Typische Verbindungen zu ›Bakterienflora‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bakterienflora‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bakterienflora‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Mittel bringt die natürliche Bakterienflora des Patienten durcheinander und läßt resistente Keime wuchern.
Die Zeit, 24.03.1997, Nr. 12
Oft beginnt die Pilzinfektion mit der Beseitigung der normalen Bakterienflora.
o. A.: Schlimmer Schimmel. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Die normale Bakterienflora bildet ein wichtiges Schutzschild gegen fremde Erreger.
Der Tagesspiegel, 24.11.2002
Daß die natürliche Bakterienflora im Nasen-Rachenraum zerstört wird, ist nach Ansicht der finnischen Ärzte nicht zu befürchten.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1997
Meningokokken gehören bei manchen gesunden Menschen zur normalen Bakterienflora des Rachenraums.
o. A. [ur.]: Meningitis. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Zitationshilfe
„Bakterienflora“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bakterienflora>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bakterienfilter
Bakterienfäule
Bakterienfärbung
bakteriendicht
Bakterienbombe
bakterienfrei
Bakteriengemisch
Bakteriengift
Bakterienkolonie
Bakterienkrieg