Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Balkonblume, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Balkonblume · Nominativ Plural: Balkonblumen
Aussprache [balˈkɔ̃ːbluːmə] · [balˈkɔŋbluːmə] · [balˈkoːnbluːmə]
Worttrennung Bal-kon-blu-me
Wortzerlegung Balkon Blume
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das Stiefmütterchen ist eine beliebte Balkonblume

Verwendungsbeispiele für ›Balkonblume‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meist braune Farbe der Kästen harmoniert gut mit den Balkonblumen. [Reinhardt Höhn, Blumen für den Balkon: Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag 1976, S. 14]
Das hat ihn alles gar nicht gestört, und er goß ganz entspannt seine Balkonblumen. [Bild, 20.07.1999]
Außerdem habe ihm sein Vermieter ausdrücklich das Pflanzen von Balkonblumen erlaubt. [Süddeutsche Zeitung, 14.08.2001]
Wegen des kalten Frühlings haben sich die Balkonblumen heuer mit dem Blühen mehr Zeit als sonst gelassen. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.1995]
Aber zumindest das neue Kleid kann man farblich zu den Balkonblumen passend aussuchen. [Die Welt, 17.05.1999]
Zitationshilfe
„Balkonblume“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Balkonblume>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Balkon
Balkenüberschrift
Balkenwerk
Balkenwaage
Balkenträger
Balkonbrüstung
Balkonfenster
Balkongitter
Balkonien
Balkonkasten