Balkonien

Grammatik Substantiv (Neutrum), ohne Artikel · Genitiv Singular: Balkoniens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [balˈkoːni̯ən]
Worttrennung Bal-ko-ni-en
Herkunft von Balkon nach dem Muster von Ländernamen auf ‑ien abgeleitet
Grundform Balkon
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft, gelegentlich ironisch der eigene Balkon (1) bzw. die eigene Wohnung als Ort, an dem man unter Verzicht auf (weite) Reisen seinen Urlaub verbringt
Beispiele:
Es war ein Fehler, ein verdammt großer Fehler, der Wohnungsnachbarin unter dem Siegel der Verschwiegenheit zu erzählen, dass man den Sommerurlaub diesmal zu Hause, im schönen Balkonien, verbringe. [Süddeutsche Zeitung, 25.08.2018]
[…] in Zeiten von Null‑Zins, Umwelt‑Krise, Terrorangst und Virus‑Furcht lockt Balkonien als entspannte und günstige Alternative zur Fernreise. [Hamburger Abendblatt, 07.03.2020]
Warum sollte, wer auf Balkonien bleibt, Ausfälle für Fernreisende mitfinanzieren? [Die Welt, 24.09.2019]
#Staycation bedeutet, im Urlaub zu Hause zu bleiben. Und wenn man gefragt wird, wo man seine Ferien verbracht hat, kann man eben dieses Wort benutzen. Früher sagte man, »Urlaub auf Balkonien«. Es gab nichts Spießigeres. Und Freunde fragten mitleidig: »Zu mehr hat es nicht gereicht?« [Bild, 24.08.2019]
»Das Geld reicht nur für Ferien in ›Balkonien‹« – so die »Bild«‑Zeitung vom 2. August. [Neues Deutschland, 03.08.1967]

Thesaurus

Synonymgruppe
(Urlaub in/auf) Balkonien (machen)  ugs., scherzhaft-ironisch · (im Urlaub) nicht wegfahren  ugs. · (im Urlaub) zu Hause bleiben  ugs.
Zitationshilfe
„Balkonien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Balkonien>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Balkongitter
Balkonfenster
Balkonbrüstung
Balkonblume
Balkon
Balkonkasten
Balkonloge
Balkonmöbel
Balkonpfeiler
Balkonplatz