Balkonzimmer, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBal-kon-zim-mer
WortzerlegungBalkonZimmer
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
sie wollte ein Balkonzimmer mieten

Typische Verbindungen
computergeneriert

berühmt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Balkonzimmer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus einem Balkonzimmer, in das Naso sich eingeschlossen hatte, wehte dünner Rauch.
Ransmayr, Christoph: Die letzte Welt, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1990], S. 0
Die Balkonzimmer zum Pool liegen quasi im Zentrum des Geschehens, doch hier kann es abends lange laut und lebhaft bleiben.
Die Zeit, 13.02.2007, Nr. 05
Offen stehende Fenster in dem Balkonzimmer, in dem er schlief, sind durch die Detonation zerstört worden.
Der Tagesspiegel, 14.08.2000
Durch das halbdunkle Balkonzimmer über den kleinen fensterlosen Flur hörte sie seine schweren Tritte.
Frapan, Ilse: Arbeit. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5233
Wenn Herr Romeo seligen Andenkens auf einer Strickleiter zu Fräulein Julia ins Balkonzimmer klettert, so ist das alles andere als gesellschaftlich fein.
Tucholsky, Kurt: An Mary Gerold-Tucholsky, 16.01.1918. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 15858
Zitationshilfe
„Balkonzimmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Balkonzimmer>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Balkontür
Balkonplatz
Balkonpfeiler
Balkonmöbel
Balkonloge
Ball
Ball-Lokal
Ball-Löwe
Ballabend
Ballabgabe