Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ballbesitz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ballbesitzes · Nominativ Plural: Ballbesitze · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [ˈbalbəˌzɪʦ]
Worttrennung Ball-be-sitz
Wortzerlegung Ball1 Besitz
Wortbildung  mit ›Ballbesitz‹ als Erstglied: Ballbesitzfußball
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Ballsport das Behalten der Kontrolle über den Ball (und das Spielgeschehen)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der anschließende, gegnerische, häufige Ballbesitz
mit Genitivattribut: der Ballbesitz des Gegners, einer Mannschaft
als Akkusativobjekt: den Ballbesitz nutzen
in Präpositionalgruppe/-objekt: in Ballbesitz bleiben, gelangen, kommen, sein; jmdn., eine Mannschaft in Ballbesitz bringen; um den Ballbesitz kämpfen
in Koordination: Chancen, Freiwürfe und Ballbesitz
Beispiele:
Trotz deutlich mehr Ballbesitzes schafften es die Gastgeber selten, sich klare Chancen zu erspielen. So mussten zwei Standards herhalten, um Zählbares aufs Tableau zu bringen: Erst köpfte Abwehrhüne E[…] einen Freistoß ein (9.), dann war er nach einem Eckball erneut per Kopf zur Stelle (35.). [Thüringer Allgemeine, 27.09.2021]
Außer gegen Bayern München sind die Dortmunder in jedem Heimspiel Favorit. Entsprechend viel Ballbesitz haben sie, entsprechend offensiv müssen sie agieren. Das muss per se nichts Schlechtes sein, wird aber dann zum Problem, wenn sich der BVB an der gegnerischen Defensive die Zähne ausbeißt, den Rückwärtsgang vergisst und dann noch auf eine starke Umschaltmannschaft trifft. [Allgemeine Zeitung, 16.10.2021]
Kroatien opfert bei eigenem Ballbesitz fast ausnahmslos den Torhüter, agiert mit einem siebten Feldspieler und schafft dadurch immer wieder das, worum es im Handball grundsätzlich geht: Überzahlsituationen und Lücken. [Der Tagesspiegel, 21.01.2019]
[…] die Führung spielte dem für seine Konterstärke bekannten Team aus Krasnodar in die Karten. Die Russen zogen sich zurück und überließen dem BVB die Regie. Das Plus beim Ballbesitz brachte die Dortmunder jedoch nicht wirklich weiter, weil das Offensivspiel bei allen positiven Ansätzen gegen die dicht gestaffelte Abwehr des Gegners zunächst ideenlos blieb. [Frankfurter Rundschau, 27.11.2015]
[…] was nützen 70 Prozent Ballbesitz, wenn das gegnerische Tor nicht in Gefahr gebracht wird. [Der Tagesspiegel, 29.09.2003]
[Das American-Football-Team] Dallas war bei seinen ersten drei Ballbesitzen erfolgreich und führte nach einem Touchdown von Jay Novacek und zwei erfolgreichen Field‑Goal‑Versuchen von Chris Boniol schnell mit 13:0. [Berliner Zeitung, 30.01.1996] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Ballbesitz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ballbesitz‹.

Zitationshilfe
„Ballbesitz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ballbesitz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ballbehandlung
Ballawatsch
Ballastwasser
Ballaststoff
Ballastexistenz
Ballbesitzfußball
Balldame
Ballei
Ballen
Ballenbinder