Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ballettschule, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ballettschule · Nominativ Plural: Ballettschulen
Aussprache 
Worttrennung Bal-lett-schu-le
Wortzerlegung Ballett Schule
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Einrichtung, Ausbildungsstätte, in der Balletttanz gelehrt wird

Typische Verbindungen zu ›Ballettschule‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ballettschule‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ballettschule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie gehört nach wie vor zu den besten Ballettschulen der Welt. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.1995]
Und schon mit vier Jahren hatte sie in einer russischen Ballettschule zu tanzen begonnen. [Die Welt, 28.05.1999]
Schon auf der Ballettschule hat sie ihn heimlich aus der Ferne angehimmelt. [Bild, 14.05.1999]
Seit 1921 arbeitet im Anschluß an die Oper eine Ballettschule. [Ringbom, Nils-Eric: Helsinki. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 42718]
Angefangen habe sie als Tänzerin, mit fünfzehn, in einer Ballettschule in Wien. [Die Zeit, 29.01.1990, Nr. 05]
Zitationshilfe
„Ballettschule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ballettschule>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ballettröckchen
Ballettratte
Ballettprobe
Ballettoper
Ballettomane
Ballettsoiree
Ballettsoirée
Balletttanz
Balletttheater
Balletttruppe