Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ballgesellschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ballgesellschaft · Nominativ Plural: Ballgesellschaften
Aussprache 
Worttrennung Ball-ge-sell-schaft
Wortzerlegung Ball2 Gesellschaft
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine glänzende Ballgesellschaft

Verwendungsbeispiele für ›Ballgesellschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurzerhand reduzierte er deshalb die Ballgesellschaft auf ein einsam tanzendes Paar. [Die Welt, 04.10.2001]
Die Ballgesellschaft gibt sich so offen wie das dominante Haus nahe dem Brandenburger Tor. [Die Welt, 19.11.2002]
Und so weist er das Mädchen, während eine Ballgesellschaft durch die Säle des Gutshauses tobt, in einem Nebengelass freundlich‑väterlich ab. [Der Tagesspiegel, 20.09.2000]
Nun stürmt die Ballgesellschaft dazu, Zitzewitz entlarvt Wilhelm und ruft nach der Polizei. [Fath, Rolf: Werke – P. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 24395]
Denn während wir die Ballgesellschaft herabströmen sehen, wissen wir schon den Panzerkreuzer Potemkin am Newa‑Ufer. [Der Tagesspiegel, 30.04.2003]
Zitationshilfe
„Ballgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ballgesellschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ballgeschwindigkeit
Ballgefühl
Ballgeflüster
Ballgast
Ballführung
Ballgespräch
Ballgewinn
Ballhaus
Ballhülle
Balliste