Ballmädchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBall-mäd-chen (computergeneriert)
WortzerlegungBall1Mädchen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Tennis Mädchen, das die Bälle aufsammelt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann habe ich den Ball quer über den ganzen Platz gedroschen, ausgerechnet, als das Ballmädchen auf der anderen Seite des Netzes den Court überqueren wollte.
Die Welt, 23.06.2003
Nach seinem Aufschlagverlust zum 0:2 bot er seinen Schläger einem Ballmädchen an.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.1994
Bei der Hochzeit wären nicht Brautjungfern im Einsatz, sondern Ballmädchen, und alle trügen Gewänder aus Seide, wimbledonweiß.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.2001
Ich habe die Pokalendspiele vier-, fünfmal als Ballmädchen sozusagen hautnah miterlebt.
Der Tagesspiegel, 28.05.2004
Zitationshilfe
„Ballmädchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ballmädchen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Balllöwe
Balllokal
Ballkünstler
Ballkontakt
Ballkönigin
Ballmaschine
Ballmutter
Ballnacht
Ballnetz
Balloelektrizität