Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ballnacht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ball-nacht
Wortzerlegung Ball2 Nacht
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Nacht, in der ein Ball stattfindet, die auf einem Ball verbracht wird

Typische Verbindungen zu ›Ballnacht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ballnacht‹.

Höhepunkt Landessportbund feiern laden olympisch rauschend veranstalten wiener wünschen

Verwendungsbeispiele für ›Ballnacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit 35 Jahren hat er sich keine Ballnacht im Bayerischen Hof entgehen lassen. [Die Zeit, 10.01.2013 (online)]
Weit mehr als vier Millionen Mark kamen seit der ersten Ballnacht zusammen. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.1998]
Sie wurde geliebt und lernte mit der Hilfe vieler Tutoren lesen und schreiben, schwamm begeistert, tanzte durch Ballnächte. [Die Welt, 15.01.2005]
Aber zur glanzvollen Ballnacht gehört nun einmal der Festanzug wie die Uniform zum Militär. [Reznicek, Paula von u. Reznicek, Burghard von: Der vollendete Adam. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 16992]
Seine Worte hätten der Startschuss zu einer rauschenden Ballnacht werden können. [Die Zeit, 06.04.2000, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Ballnacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ballnacht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ballmädchen
Ballmutter
Ballmaschine
Balllöwe
Balllokal
Ballnetz
Balloelektrizität
Ballon
Ballonaufstieg
Ballonett