Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ballotine, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Bal-lo-ti-ne
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Kochkunst
a)
Vorspeise aus haschiertem Fleisch, Wild oder Geflügel
b)
von Knochen befreite, gebratene und farcierte Geflügelkeule

Verwendungsbeispiele für ›Ballotine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Paul Urchs – Ballotine von Fasan und Gänseleber auf weißer Pfeffersauce – ist seit Jahresbeginn Küchenchef im Ritz‑Carlton, dem früheren "Schlosshotel Vier Jahreszeiten". [Der Tagesspiegel, 14.09.1999]
Er ist schon diplomiert, als Gesellenstück stellte er eine „Ballotine de Canard chaud aux Figues“ vor. [Die Zeit, 25.08.1989, Nr. 35]
Zitationshilfe
„Ballotine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ballotine>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ballotage
Ballotade
Ballonstoff
Ballonsperre
Ballonseide
Ballpendel
Ballrobe
Ballsaal
Ballsaison
Ballschlepper