Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ballrobe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ball-ro-be
Wortzerlegung Ball2 Robe
eWDG

Bedeutung

gehoben siehe auch Ballkleid
Beispiel:
es wurden große Ballroben gezeigt

Verwendungsbeispiele für ›Ballrobe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein eine zuckersüße Ballrobe vereinte 400 Meter Tüll auf sich. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.1997]
Die Damen trugen zum Teil extravagante, farbenprächtige Ballroben, die Herren Smoking. [Die Welt, 24.01.2005]
Zu große Offenherzigkeit bei Schnitt einer Ballrobe lieben feinfühlende Männer nicht. [Gontard, O. von: Wie soll ein weibliches Wesen sich benehmen, um einen Mann zu bezaubern? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1904], S. 21644]
Die Herren im Smoking, die Damen in farbenfrohen, rauschenden Ballroben, feierten in allen Sälen bis weit nach Mitternacht. [Die Welt, 14.02.2000]
Schon allein die Ballroben, in die sich Frauen gelegentlich zu festlichen Anlässen im Bebop werfen, sind sehenswert. [Der Tagesspiegel, 22.11.2003]
Zitationshilfe
„Ballrobe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ballrobe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ballpendel
Ballotine
Ballotage
Ballotade
Ballonstoff
Ballsaal
Ballsaison
Ballschlepper
Ballschönheit
Ballsicherung