Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ballsaal, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ballsaal(e)s · Nominativ Plural: Ballsäle
Aussprache 
Worttrennung Ball-saal
Wortzerlegung Ball2 Saal
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das spiegelnde Parkett im Ballsaal

Thesaurus

Synonymgruppe
Ballsaal · Tanzsaal
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Ballsaal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ballsaal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ballsaal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ebensogut hätte er ihn doch vom Ballsaal weg in Arrest schicken können! [Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 179]
Da an den Tischen nicht direkt um Geld gespielt wurde, seien die Täter nicht in die beiden Ballsäle eingedrungen. [Die Zeit, 08.03.2010, Nr. 10]
Auch die chinesische Hochzeit im Ballsaal nebenan endet, mit greller Musik. [Die Zeit, 20.05.2002, Nr. 20]
Im verödeten Ballsaal sieht er, in warmem Licht, tanzende Paare aus den zwanziger Jahren. [Die Zeit, 17.10.1980, Nr. 43]
Dieses Jahr sind 600 geladene Gäste im neugestalteten Ballsaal des Bayerischen Hofs zusammengekommen. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.2002]
Zitationshilfe
„Ballsaal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ballsaal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ballrobe
Ballpendel
Ballotine
Ballotage
Ballotade
Ballsaison
Ballschlepper
Ballschönheit
Ballsicherung
Ballspiel