Ballverlust, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ballverlust(e)s · Nominativ Plural: Ballverluste
Worttrennung Ball-ver-lust
Wortzerlegung Ball1Verlust
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Ballspiel Verlust der Kontrolle über den Ball an den Gegner
Gegenwort zu Ballgewinn
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein haarsträubender, katastrophaler, leichtfertiger, leichtsinniger, unnötiger Ballverlust; häufige, leichte, zahlreiche Ballverluste
als Akkusativobjekt: sich [zu viele] Ballverluste erlauben, leisten
mit Aktivsubjekt: ein Ballverlust geht [einem Angriff des Gegners] voraus, unterläuft jmdm.
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. durch einen Ballverlust einleiten; jmd., etw. zwingt (jmdn.) zu Ballverlusten
in Koordination: Fehlpässe, Fehlwürfe, Fouls, Rebounds und Ballverluste
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Ballverlust im Angriff, im Mittelfeld, in der Offensive, im Spielaufbau, in der [eigenen, gegnerischen] Hälfte, in der Vorwärtsbewegung
Beispiele:
Ganz entscheidend ist für mich auch, dass [der Trainer] Hansi [Flick] der Mannschaft eingeimpft hat, dass die gesamte Mannschaft bei einem Ballverlust darum bemüht ist, den Ball zurückzuerobern. [Welt am Sonntag, 09.02.2020]
[…] hier ein kurzer Exkurs in die Football‑Grundbegriffe: Ein Fumble ist ein Ballverlust, d. h. der Ballträger lässt den Ball fallen und das gegnerische Team erobert ihn; ein Pick-Six ist ein Ballverlust, der zu einem Touchdown des Gegners führt. [Butt Fumble zur Primetime, 19.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Die Gastgeber hatten viele Stockfehler und Ballverluste in ihrem Spiel, hätten aber noch vor der Pause in Führung gehen können. [Die Zeit, 30.10.2008 (online)]
Doch die Mannschaft fand nie ihren Rhythmus, hatte sich zur Pause bereits elf Ballverluste geleistet. [Der Tagesspiegel, 06.02.2003]
Immer wieder führten Fehlpässe zum Ballverlust. [Berliner Zeitung, 21.04.1973]
2.
Golf das Verlieren eines Balls, weil man ihn nicht mehr findet oder er kaputt ist; das Schlagen eines Balls ins Aus mit anschließendem Strafschlag von dieser Stelle aus
Beispiele:
Nicht schützen gegen Ballverlust kann man sich [als Golfer auf der Insel] an Tagen, an denen der Wind weht. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.1995]
Mein Spiel wurde von Loch zu Loch schlechter und ich musste Loch 7 und 8 wegen mehrmaligem Ballverlust sogar von meiner Scorekarte streichen – Mein Golf war eine Katastrophe! [Habe die Ehre!, 18.06.2013, aufgerufen am 31.08.2020]
In dem ganzen Turnier hatte ich eigentlich keine Ballverluste zu verzeichnen, aber ich brauchte druchschnittlich zuviele Schläge um ans Green heranzukommen. [Regenschlacht am Herrentag, 27.05.2010, aufgerufen am 01.09.2020]
Obwohl mancher Golfer nach hohem Ballverlust im Wasser das Wort nicht mehr hören konnte, war es an dem warmen Sommertag als Durstlöscher besonders begehrt, denn der große Platz mit vielen Kanälen, Seen und Hügeln verlangt von den Spielern gute Kondition. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.1995]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Ballverlust‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ballverlust‹.

Zitationshilfe
„Ballverlust“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ballverlust>, abgerufen am 20.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ballverliebt
Ballungszentrum
Ballungsraum
Ballungsgebiet
Ballung
Ballwechsel
Ballwinter
Ballwurfmaschine
Ballyhoo
Balme