Bandage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bandage · Nominativ Plural: Bandagen
Aussprache
WorttrennungBan-da-ge (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Bandage‹ als Erstglied: ↗Bandagist · ↗bandagieren  ·  mit ›Bandage‹ als Letztglied: ↗Armbandage · ↗Beinbandage · ↗Bruchbandage · ↗Fesselbandage · ↗Fingerbandage · ↗Fußbandage · ↗Gummibandage · ↗Handgelenkbandage · ↗Knöchelbandage · ↗Leibbandage · ↗Nasenbandage · ↗Stützbandage · ↗Zehenbandage
eWDG, 1967

Bedeutung

fester, stützender Verband
Beispiele:
der gebrochene, entzündete Arm kam in eine, lag in einer Bandage
jmdm. eine Bandage anlegen
die Bandage abwickeln, abnehmen
der Bau, die Anfertigung von Bandagen (= Stützvorrichtungen)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bandage · bandagieren
Bandage f. ‘Wund-, Stütz-, Schutzverband’, Entlehnung (Anfang 18. Jh.) von gleichbed. frz. bandage, einer Ableitung von frz. bander ‘binden, verbinden’, das seinerseits zu afrz. frz. bande ‘Binde, Band’ gebildet ist (s. ↗Bande). bandagieren Vb. ‘eine Bandage anlegen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Bandage · ↗Kompresse · ↗Umschlag · ↗Verband

Typische Verbindungen
computergeneriert

Binde Einlage Gipsverband Handgelenk Hilfsmittel Knie Knöchel Kompressionsstrumpf Marktanteil Marktführer Massage Oberschenkel Pflaster Trick anlegen auflaufen ausfechten austragen boxen dick elastisch fechten hart knallhart kämpfen orthopädisch ringen streiten umwickeln wickeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bandage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Mann läuft mit einer Bandage um den Hals herum.
Der Tagesspiegel, 23.05.2003
Mit harten Bandagen kämpfen amerikanische Forscher auch um die Finanzierung ihrer Vorhaben.
o. A.: Forscher als Fälscher. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Empireelastische Bandagen schnüren den Leib nicht ein und geben jeder Bewegung nach.
Vossische Zeitung (Montags-Ausgabe), 03.03.1913
Wer Heftpflaster mit sich führt, kann damit ebenfalls eine haltbare Bandage improvisieren.
Zeiske, Wolfgang: Angle richtig!, Berlin: Sportverl. 1974 [1959], S. 180
Ein nur allgemeines, aber sehr nachdrückliches Wort sei noch zu der Frage der Bandagen am normalen Körper der Frau gesagt.
Wahl, Friedrich A.: Hygiene und Körperschulung der Frau, Stuttgart: Thieme 1950, S. 112
Zitationshilfe
„Bandage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bandage>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Band
banausisch
Banausentum
Banause
Banat
bandagieren
Bandagist
Bandalge
Bandana
Bandaufnahme