Bandaufnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBand-auf-nah-me
WortzerlegungBand1Aufnahme
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltend
Beispiele:
eine Bandaufnahme von der Rede, Diskussion machen
die Bandaufnahme war geglückt, musste wiederholt werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Foto zeigt sie bei einer Bandaufnahme für T- Mobile.
Der Tagesspiegel, 05.01.2005
In der Herstellung sei ein CD heute fast genauso billig wie eine Bandaufnahme.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.1997
Er bezeichnete den Inhalt von Bandaufnahmen, die ihm zugespielt worden waren, schlicht als „schockierend“.
Die Zeit, 22.08.1975, Nr. 35
Die Technik eigne sich, so wird jedenfalls behauptet, wegen ihrer vorzüglichen Qualität auch zur Archivierung hochwertiger analoger Bandaufnahmen.
C't, 1998, Nr. 21
So verfolgte er einst den "Weg der Kuh zum Rindfleisch" mit Bandaufnahmen aus einem Schlachthof.
Die Welt, 19.06.2000
Zitationshilfe
„Bandaufnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bandaufnahme>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bandana
Bandalge
Bandagist
bandagieren
Bandage
Bandbezeichnung
Bandbreite
Bandbremse
Bändchen
Banddiktiergerät