Bandenkrieg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bandenkrieg(e)s · Nominativ Plural: Bandenkriege
Aussprache [ˈbandn̩ˌkʀiːk]
Worttrennung Ban-den-krieg
Wortzerlegung  Bande1 Krieg

Typische Verbindungen zu ›Bandenkrieg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bandenkrieg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bandenkrieg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz allem nimmt dieser Film seine Welt der gnadenlosen Bandenkriege nicht sonderlich ernst.
Die Zeit, 05.07.2004, Nr. 27
Dabei habe es sich um die Opfer von Bandenkriegen gehandelt.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.2003
Ist es richtig - wie es hier mehrfach geschehen ist -, von einem Bandenkrieg zu sprechen?
o. A.: Einhundertneunundvierzigster Tag. Freitag, 7. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23553
Es ist hier viel vom Bandenkrieg, von Banditen und so weiter die Rede gewesen.
o. A.: Einhundertsechsundvierzigster Tag. Dienstag, 4. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23146
Ein ähnlicher Grund liegt bei dem Einwand gegen Nummer 21 vor, eine Geschichte des weißrussischen Bandenkrieges.
o. A.: Fünfundsiebzigster Tag. Mittwoch, 6. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 5142
Zitationshilfe
„Bandenkrieg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bandenkrieg>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bandenführer
Bandendiebstahl
Bandende
Bandenchef
Bandenbildung
Bandenkriminalität
Bandenmitglied
Bandenspektrum
Bandenunwesen
Bandenwerbung