Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bandkeramiker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bandkeramikers · Nominativ Plural: Bandkeramiker
Worttrennung Band-ke-ra-mi-ker
Wortzerlegung Bandkeramik -er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Träger der bandkeramischen Kultur

Verwendungsbeispiele für ›Bandkeramiker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese exakten Arbeiten in Blockhaustechnik traute man den Bandkeramikern bisher gar nicht zu. [Die Zeit, 08.09.2005, Nr. 37]
Zu ihren besten Zeiten galten die Bandkeramiker als cleveres Völkchen. [Die Zeit, 12.01.2005, Nr. 02]
Kein Paukenschlag, so sah es die Wissenschaft bisher, beendete die Kultur der Bandkeramiker. [Die Zeit, 12.01.2005, Nr. 02]
Ob mein Vater bedauerte, auf meinem Kopf nicht die blonden Locken der arischen Bandkeramiker zu sehen, weiß ich nicht. [Die Zeit, 19.05.2004, Nr. 21]
Als beliebte »Vergleichskultur« für die Bandkeramiker muss immer wieder der Indianerstamm der Irokesen herhalten. [Die Zeit, 12.01.2005, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Bandkeramiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bandkeramiker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bandkeramik
Banditenwesen
Banditenunwesen
Banditentum
Banditennest
Bandleader
Bandleaderin
Bandmaß
Bandmitglied
Bandmuster