Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bandsalat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bandsalat(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Band-sa-lat
Wortzerlegung Band1 -salat

Thesaurus

Synonymgruppe
Bandsalat  veraltend · durcheinander geratene Tonbänder  variabel

Verwendungsbeispiele für ›Bandsalat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeiten von Bandsalat bei hochsommerlichen Temperaturen scheinen vorbei zu sein. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.2004]
Das Ergebnis sei schlimmer gewesen als üblicher Bandsalat in einem Kassettenrekorder. [Die Zeit, 28.06.2007, Nr. 26]
Seine Aktionen begleitet er lautmalerisch direkt vom Stimmband – Bandsalat inbegriffen. [Die Welt, 13.08.2001]
Und das alles befeuert der kongeniale Bandsalat aus Schlagerfetzen und Geräuschpartikeln von Lars Rudolph und Hanno Leichtmann mit authentischem O‑Ton aus den biederen Wohnzimmeridyllen. [Süddeutsche Zeitung, 11.10.1996]
Die DVD ist unempfindlich gegenüber Magnetfeldern, und sie rebelliert auch nicht in Form von Bandsalat. [Süddeutsche Zeitung, 17.12.2003]
Zitationshilfe
„Bandsalat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bandsalat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bandpassfilter
Bandpass
Bandornament
Bandonion
Bandoneon
Bandscheibe
Bandscheibenschaden
Bandscheibenvorfall
Bandschleifer
Bandstahl