Bandscheibenschaden, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBand-schei-ben-scha-den
WortzerlegungBandscheibeSchaden
eWDG, 1967 und DWDS, 2015

Bedeutung

Medizin Schaden an den Knorpelscheiben, die zwischen den Wirbeln liegen
Synonym zu BandscheibenvorfallQuelle: DWDS, 2015

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Typische Verbindungen zu ›Bandscheibenschaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bandscheibenschaden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bandscheibenschaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Dichter litt unter schweren Bandscheibenschäden, sein Rücken war unbeweglich und steif.
Bild, 27.09.2004
Er ist schon um die fünfzig und hat einen Bandscheibenschaden.
Der Tagesspiegel, 12.08.1997
Er hat einen chronischen Bandscheibenschaden, weshalb seine Schulter oft entzündet ist.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.1999
Der 49jährige ehemalige Dachdecker war 1978 wegen eines Bandscheibenschadens arbeitslos geworden.
Die Zeit, 08.05.1992, Nr. 20
Es kehrt aber gelegentlich wieder und ist dann ein erstes Anzeichen für einen Bandscheibenschaden.
o. A. [cs]: Hexenschuß. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Bandscheibenschaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bandscheibenschaden>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bandscheibe
Bandsalat
Bandsäge
Bandpaßfilter
Bandpaß
Bandscheibenvorfall
Bandschleifer
Bändsel
Bandstahl
Bandstraße