Bandscheibenvorfall, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bandscheibenvorfall(e)s · Nominativ Plural: Bandscheibenvorfälle
Aussprache[ˈbantʃaɪ̯bn̩ˌfoɐ̯fal]
WorttrennungBand-schei-ben-vor-fall
WortzerlegungBandscheibeVorfall2
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Veränderung der Lage einer Bandscheibe, sodass sie auf die Nerven in der Wirbelsäule drückt (und man deshalb Schmerzen hat)
Beispiele:
Der Chirurg sieht den Nerv und kann ihn behutsam vom schmerzhaften Druck des Bandscheibenvorfalls befreien. [Bild am Sonntag, 21.07.1996]
Es heißt, Bandscheibenvorfälle wären vor allem ein Problem von Menschen, die viel sitzen oder stehen – Büroarbeiter zum Beispiel. [Die Welt, 19.02.2019]
Bei Bandscheibenvorfällen sind Operationen aber nur dann zwingend notwendig, wenn es zu Lähmungserscheinungen kommt. [Bild am Sonntag, 06.01.2013, Nr. 1]
Eine Studie solle erbringen, bei welchen Menschen bei Bandscheibenvorfällen eine Operation und bei welchen eine konservative Behandlung etwa durch Krankengymnastik am wirksamsten sei, […]. [Der Standard, 15.12.2002]
Wenn Bettruhe, Medikamente und physikalische Therapie die oft unerträglichen Schmerzen nach einem Bandscheibenvorfall nicht lindern, muß in der Regel operiert werden. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.1993]

Thesaurus

Synonymgruppe
BSP · Bandscheibenprolaps · Bandscheibenvorfall · Discushernie · Discusprolaps
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bandscheibenvorfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bandscheibenvorfall‹.

Zitationshilfe
„Bandscheibenvorfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bandscheibenvorfall>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bandscheibenschaden
Bandscheibe
Bandsalat
Bandsäge
Bandpaßfilter
Bandschleifer
Bändsel
Bandstahl
Bandstraße
Bandura