Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bandura, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ban-du-ra
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

lauten- oder gitarrenähnliches ukrainisches Saiteninstrument

Verwendungsbeispiele für ›Bandura‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie sehen die berühmten Experimente von Bandura aus, von denen viele sprechen, ohne sich die Mühe gemacht zu haben, genau hinzusehen? [Die Zeit, 24.10.1975, Nr. 44]
Vor dem Atlantis zupft eine blinde Frau auf einer Bandura mit 62 Saiten. [Die Zeit, 02.09.2002, Nr. 35]
Gegen Ende seines Lebens ist er wieder allein mit der Bandura, dem traditionellen Saiteninstrument aus eigener Werkstatt. [Die Zeit, 24.09.1993, Nr. 39]
Ein Student hockt unter Bäumen und singt melancholische Lieder zur Bandura, einer Laute mit zwölf Saiten. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.2000]
Die zur Begleitung der Duma verwendete Kobsa oder Bandura ist diatonisch gestimmt und beeinflußt daher die Melodiebildung dementsprechend. [Suppan, Wolfgang u. Helgason, Hallgrímur: Epos. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 15476]
Zitationshilfe
„Bandura“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bandura>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bandsäge
Bandstraße
Bandstahl
Bandschleifer
Bandscheibenvorfall
Bandurria
Bandweber
Bandweberei
Bandwebstuhl
Bandwurm