Bangladescher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bangladeschers · Nominativ Plural: Bangladescher
WorttrennungBan-gla-de-scher · Bang-la-de-scher
Wortbildung mit ›Bangladescher‹ als Erstglied: ↗Bangladescherin
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Einwohner Bangladeschs; jmd., der die bangladeschische Staatsbürgerschaft besitzt; jmd., der (ursprünglich) aus Bangladesch stammt
Beispiele:
Neben Geld fehlt es Bangladesch auch an Platz. Kaum ein Land ist dichter besiedelt: Auf einem Quadratkilometer wohnen laut der Weltbank im Durchschnitt rund 1.200 Bangladescher – die meisten von ihnen sind Bauern, die Ackerflächen benötigen. [Die Zeit, 14.09.2017 (online)]
»Ich brauche die Hilfe aller Bangladescher«, schreibt Muhammad Yunus in einem Appell an die Bevölkerung. Es ist der Hilferuf eines Mannes, der nicht nur um seinen Posten als Direktor der von ihm gegründeten Grameen Bank kämpft, sondern auch um seinen Ruf als Helfer der Armen, als Wohltäter und Philantrop. [Spiegel, 08.03.2011 (online)]
Kein anderes Volk ist von Naturkatastrophen dermaßen geschlagen wie die 144 Millionen Bangladescher. Seit 1971 wurden sie von 200 Desastern heimgesucht, denen bereits mehr als 500.000 Menschen zum Opfer fielen. [Die Zeit, 13.01.2005, Nr. 03]

Typische Verbindungen zu ›Bangladescher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inder Pakistaner Pakistani

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bangladescher‹.

Zitationshilfe
„Bangladescher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bangladescher>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bangkrankheit
Bangigkeit
bangen
Bange
Bangbüxigkeit
Bangladescherin
bänglich
Bangnis
Banja
Banjo