Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bangladeschi, der oder die

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bangladeschi(s) · Nominativ Plural: Bangladeschi(s)
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bangladeschi
Aussprache [baŋlaˈdɛʃi]
Worttrennung Bang-la-de-schi
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

umgangssprachlich Synonym zu Bangladescher, Bangladescherin
Beispiele:
Die rund 180.000 Katholiken von 280.000 Christen des Landes stellen unter den fast 100 Millionen Bangladeschi, von denen sich 90 % zum Islam und 9  % zum Hinduismus bekennen, eine verschwindende Minderheit dar. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
Weder der Architekt Jean Nouvel, noch das Museum noch der Staat Abu Dhabi haben während der Bauzeit ein ernsthaftes Interesse daran gezeigt, die Arbeitsbedingungen all der Bangladeschi, Inder und Pakistani grundlegend zu verbessern, ehe der Bau mit einem gewaltigen Staatsakt am Donnerstagabend gefeiert wurde. [Süddeutsche Zeitung, 11.11.2017]
Jahr für Jahr zum Höhepunkt der Regenzeit werden die Bangladeschi wohl weiterhin gegen den Tod im Delta kämpfen, gegen Hunger und Seuchen in der unerbittlichen Folge. [Der Spiegel, 12.09.1988]
Der Bangladeschi Ahmed bekam über die Karlsruher Baptistengemeinde Kontakt zu einem Ehepaar aus dem schwäbischen Kirchheim, mit dessen Tochter er sich anfreundete. [Der Spiegel, 05.08.1985]
Noch liegt Pakistans Pro‑Kopf‑Einkommen mit 132 Mark im Jahr kaum höher als jenes des Nachbarn Indien, nur die Bangladeschis sind noch schlechter dran. [Der Spiegel, 15.10.1973]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Bangladeschi“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bangladeschi>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bangladescherin
Bangladescher
Bangkrankheit
Bangigkeit
Bangebüx
Bangnis
Banja
Banjo
Bank
Bankabschluss