Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Banküberfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Banküberfall(e)s · Nominativ Plural: Banküberfälle
Worttrennung Bank-über-fall
Wortzerlegung Bank2 Überfall

Thesaurus

Synonymgruppe
Bankraub · Banküberfall
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Banküberfall‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Banküberfall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Banküberfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für einen Banküberfall bin ich zu doof, also gehe ich anschaffen. [konkret, 1989]
Von 2001 bis 2008 saß er schon wegen mehrerer Banküberfälle hinter Gittern. [Die Zeit, 24.10.2012 (online)]
Hat dem Trio jemand bei den zahlreichen Banküberfällen der vergangenen Zeit assistiert? [Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47]
Sie sollen sich dort nach einem Banküberfall selbst getötet haben. [Die Zeit, 14.11.2011, Nr. 46]
Unklar ist bislang auch die Beteiligung der Frau an mehreren Banküberfällen. [Die Zeit, 10.11.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Banküberfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bank%C3%BCberfall>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankzins
Bankwirtschaft
Bankwesen
Bankwert
Bankvorstand
Banküberweisung
Bann
Bannbrief
Bannbruch
Bannbulle