Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bankbetrug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Bank-be-trug
Wortzerlegung Bank2 Betrug

Verwendungsbeispiele für ›Bankbetrug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gebrauch von Pseudonymen war ihm aber untersagt worden, als er 2010 wegen Bankbetrugs verurteilt worden war. [Die Zeit, 07.11.2012 (online)]
Er bediene sich Decknamen und sei unter anderem wegen Bankbetrugs 2010 zu 21 Monaten Haft verurteilt worden. [Die Zeit, 14.09.2012 (online)]
Er sei unter anderem wegen Bankbetrugs 2010 zu einer Haftstrafe von 21 Monaten verurteilt worden. [Die Zeit, 14.09.2012 (online)]
Er sei 2010 wegen Bankbetrugs zu einer Haftstrafe von 21 Monaten verurteilt, aber nach einem Jahr entlassen worden. [Die Zeit, 28.09.2012 (online)]
Demnach wurde er 2010 wegen Bankbetrugs zu einer Haftstrafe von 21 Monaten verurteilt, aber nach einem Jahr entlassen. [Die Zeit, 16.09.2012, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Bankbetrug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankbetrug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankbetriebslehre
Bankbericht
Bankberater
Bankbeamtin
Bankbeamte
Bankbevollmächtigte
Bankbilanz
Bankbrief
Bankbruch
Bankbuch