Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bankbilanz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bankbilanz · Nominativ Plural: Bankbilanzen
Nebenform Bankenbilanz · Substantiv · Genitiv Singular: Bankenbilanz · Nominativ Plural: Bankenbilanzen
Aussprache 
Worttrennung Bank-bi-lanz ● Ban-ken-bi-lanz
Wortzerlegung Bank2 Bilanz

Typische Verbindungen zu ›Bankbilanz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bankbilanz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bankbilanz‹, ›Bankenbilanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann atmen wieder die Bankbilanzen; dann ist die Wirtschaft beweglicher. [Die Zeit, 01.02.1954, Nr. 05]
Es geht um steuerliche Details der Bankbilanzen der vergangenen zwölf Jahre. [Süddeutsche Zeitung, 09.09.1996]
Niemand darf indessen in den Fehler verfallen, Bankbilanzen schematisch miteinander vergleichen und daraus allgemeine Schlüsse ziehen zu wollen. [Die Zeit, 15.03.1956, Nr. 11]
Ob diese Tendenz für die kommenden Bankbilanzen typisch sein wird, läßt sich heute noch nicht mit Sicherheit sagen. [Die Zeit, 25.02.1957, Nr. 08]
Sie wehrt sich sogar gegen eine ehrliche Bestandsaufnahme der Risiken in den Bankbilanzen. [Die Zeit, 28.06.2013, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Bankbilanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankbilanz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankbevollmächtigte
Bankbetrug
Bankbetriebslehre
Bankbericht
Bankberater
Bankbrief
Bankbruch
Bankbuch
Bankbürgschaft
Bankchef