Bankdirektor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBank-di-rek-tor
WortzerlegungBank2Direktor

Typische Verbindungen zu ›Bankdirektor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bankdirektor‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bankdirektor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bankdirektoren neigen üblicherweise dazu, zu beschwichtigen und alles im schönsten Licht erstrahlen zu lassen.
Die Zeit, 30.05.2011, Nr. 22
Sein Bankdirektor zeigt volles Verständnis für die Nöte seines besten Kunden.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1998
Ihr Bankdirektor weist die Zumutung des Freundes zurück, sagen wir mit starken Worten.
Kipphardt, Heinar: In der Sache J. Robert Oppenheimer, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag 1964, S. 57
Sein Vater sei ein angesehener Bankdirektor, Rittergutsbesitzer und Abgeordneter des Deutschen Reichstages.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung der Medizinalrätin Molitor auf der Promenade in Baden-Baden. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 411
Der nächste Zeuge, Nummer 19, Karl Götz, Bankdirektor, behandelt die Frage der Arbeitslöhne sowie die Geldüberweisungen von Fremdarbeitern an ihre Familien.
o. A.: Fünfundsiebzigster Tag. Mittwoch, 6. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 5112
Zitationshilfe
„Bankdirektor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankdirektor>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankdienstleistung
Bankdiebstahl
Bankdarlehen
Bänkchen
Bankchef
Bankdiskont
Bankeinbruch
Bankeinlage
Bänkelgesang
Bänkellied