Bankengesetz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bankengesetzes · Nominativ Plural: Bankengesetze
WorttrennungBan-ken-ge-setz

Typische Verbindungen zu ›Bankengesetz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bankengesetz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bankengesetz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem die neuen amerikanischen Bankengesetze haben viele Saudis verschreckt.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2003
Mit dem neuen Bankengesetz wird es den Unternehmen der Finanzindustrie vor allem möglich sein, sich gegenseitig zu übernehmen.
Die Welt, 26.10.1999
Bereits seit 1975 laufen außerdem die Bestrebungen zur Revision des eidgenössischen Bankengesetzes.
Die Zeit, 20.06.1980, Nr. 26
Der österreichische Ministerrat hat beschlossen, die staatliche Aufsicht über die öffentlichen und privaten Kreditinstitute durch ein allgemeines Bankengesetz neu zu regeln.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Der Artikel 47 des helvetischen Bankengesetzes verlangt vom Bankier oder Bankangestellten, über Belange des Kunden striktes Stillschweigen zu bewahren.
o. A. [bca]: Schweizer Bankgeheimnis. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Zitationshilfe
„Bankengesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankengesetz>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankenfusion
Bankenbranche
Bankenbereich
Bankenausschuß
Bankenaufsicht
Bankengruppe
Bankenhochhaus
Bankeninstitut
Bankenkommission
Bankenkonsortium