Bankensystem, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bankensystems · Nominativ Plural: Bankensysteme
Nebenform seltener Banksystem · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Banksystems · Nominativ Plural: Banksysteme
Aussprache [ˈbaŋkn̩zʏsˌteːm] · [ˈbaŋkzʏsˌteːm]
Worttrennung Ban-ken-sys-tem · Bank-sys-tem
Wortzerlegung Bank2System
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Gesamtheit der privaten, öffentlich-rechtlichen und staatlichen Kreditinstitute, der Zentralbanken und deren Wechselwirkung untereinander
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das marode, dreigliedrige, zweistufige, wankende, angeschlagene, aufgeblähte, funktionierende, fragile, öffentlich-rechtliche, ein funktionsfähiges Bankensystem
als Akkusativobjekt: das Bankensystem sanieren, stabilisieren, reformieren, lahmlegen, erschüttern, schwächen, retten, stärken, gefährden
mit Genitivattribut: das Bankensystem des Landes
in Präpositionalgruppe/-objekt: Liquidität, Reformen, Schwierigkeiten im, Vertrauen in, Auswirkungen auf das Bankensystem
als Prädikativ: das Bankensystem ist robust, stabil
als Aktivsubjekt: das Bankensystem kollabiert, wackelt, funktioniert, bricht zusammen
Beispiele:
Und Gold und Silber – beide Metalle hatten ja vor Einführung des Papiergeldes und des modernen Bankensystems selbst Geldcharakter – sind genau dann gefragt, wenn das bestehende System infrage gestellt oder eine beschleunigte Entwertung der gesetzlichen Währung erwartet wird. [Süddeutsche Zeitung, 06.10.2018]
»Die Gefährlichkeit einer Immobilienblase entsteht durch ihre Folgen auf das Finanz‑ und Banksystem«, sagt auch DIW‑Experte M[…]. [Die Zeit, 24.02.2017 (online)]
Die Landesbausparkassen sind als Mitglieder des öffentlich‑rechtlichen Bankensystems an das Sicherungssystem des Deutschen Sparkassen‑ und Giroverbandes angeschlossen. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.2004]
Der stellvertretende amerikanische Finanzminister, Ken Dam, sprach am vergangenen Mittwoch auch das Offensichtliche aus, als er sagte, dass die Finanz‑, Handels‑ und Banksysteme »mit einigen Ausnahmen« die Arbeit wieder aufgenommen hätten. [Der Tagesspiegel, 16.09.2001]
Das Bankensystem ist so marode, daß der Anteil der heimischen Finanzinstitute an der Kreditvergabe immer weiter sinkt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.10.2000]
Sie leihen sich also über das Bankensystem in verschiedenen Formen Geldkapital aus, das dann bei gelingender Realisation der Gewinne aus realer Warenproduktion verzinst zurückgezahlt werden muß. [Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 220]
Die Ansätze zu unternehmerischer Initiative in Rußland besitzen bisher kaum Ausstrahlungskraft – mangels freier Immobilienmärkte, funktionsfähiger Bankensysteme und liquider Kapitalmärkte. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.09.1998]
An der Spitze des Bankensystems aller Staaten steht die Notenbank. [Notenbank. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1976]]
Auch heute noch sind übrigens Zinsen von 30 Prozent für Kredite außerhalb des Bankensystems üblich. [Die Zeit, 30.06.1967]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Bankensystem‹, ›Banksystem‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bankensystem‹.

Zitationshilfe
„Bankensystem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankensystem>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankenskandal
Bankensektor
Bankenschluss
Bankenrettungsfonds
Bankenrettung
Bankentrust
Bankenverband
Bankenvertreter
Bankenviertel
Bankenvorstand