Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bankfiliale, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bank-fi-li-ale · Bank-fi-lia-le
Wortzerlegung Bank2 Filiale

Typische Verbindungen zu ›Bankfiliale‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bankfiliale‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bankfiliale‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit beiden erschienen sie dann wieder draußen vor der Bankfiliale. [Der Spiegel, 14.11.1983]
In den vergangenen Jahren ging die Zahl der Bankfilialen bereits deutlich zurück. [Die Zeit, 29.12.2012 (online)]
In dieser Atmosphäre ist der Antrag schneller ausgefüllt als in einer spießigen Bankfiliale. [Die Zeit, 09.05.2007, Nr. 20]
Ohne dieses gäbe es auf dem flachen Land keine Bankfilialen. [Die Zeit, 20.11.2000, Nr. 47]
Die Leiter der örtlichen Bankfilialen brauchen nicht die geringsten Bedenken zu haben. [Die Zeit, 29.04.1983, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Bankfiliale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankfiliale>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankfeiertag
Bankfachwirt
Bankfachmann
Bankfachleute
Bankfachfrau
Bankgarantie
Bankgebäude
Bankgeheimnis
Bankgeschäft
Bankgewerbe